Der »Bildungsverbund für die Internationale Jugendbegegnungsstätte Sachsenhausen e.V.« wurde 2005 auf Initiative der »Landesjugendringe Berlin und Brandenburg«, der »RAA Brandenburg« sowie der »Evangelischen Jugend« und der »DGB Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin« gegründet.

Der Verein fördert die Jugendbildungsarbeit in der »Internationalen Jugendbegegnungsstätte Sachsenhausen«. Die Förderung beinhaltet insbesondere »Projekte für die Aufarbeitung der jüngsten Geschichte« durch Erziehungs- und Bildungsarbeit für junge Menschen aus Deutschland und den durch den Zweiten Weltkrieg in besonderer Weise betroffenen Ländern. Dabei wird das Hauptaugenmerk auf die Geschichte des Konzentrationslagers Sachsenhausen sowie die Geschichte des Zweiten Weltkriegs und die Zeitgeschichte gelegt. Die Beschäftigung mit der Geschichte soll dabei die Basis sein, dauerhafte partnerschaftliche, von Toleranz und Freundschaft getragene Beziehungen zwischen jungen Deutschen und anderen Kulturen, Ländern und Religionen herzustellen.

Der Bildungsverbund arbeitet eng mit der »Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten«, dem »Deutschen Jugendherbergswerk« sowie weiteren Trägern der Gedenkstättenarbeit, der kulturellen Jugendbildung sowie den Jugendverbänden zusammen. Neben den oben genannten Zielen ist es dem Bildungsverbund ein besonderes Anliegen, gemeinsam mit den Mitgliedern und Kooperationspartnern die methodischen Ansätze der Gedenkstättenarbeit mit Jugendlichen weiter zu entwickeln.

Vorstand

Bernd Mones
Vorsitzender,
Landesjugendring Brandenburg
Martina Panke
stellvertretende Vorsitzende,
Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin
Frauke Havekost
stellvertretender Vorsitzende,
LKJ Brandenburg

Kontakt

Bildungsverbund für die IJBS
Sachsenhausen e.V.
Breite Straße 7a / 14467 Potsdam
Tel.: 0331. 620 75 32
mones@bildungsverbund.net
www.bildungsverbund.net